Referenzen

Seit 2001 unterstützt unser Trainerteam die Gesundheit von Menschen in verschiedenen Lebens- und Arbeitswelten. Unsere Erfahrungen bei der Förderung physischer, psychischer und sozialer Gesundheit in über 400 Institutionen ermöglicht uns die Entwicklung zielgruppenspezifischer Programme sowie eine den organisatorischen und ressourcenbedingten Erfordernissen angepasste methodische Umsetzung.

Krankenkassen

In der Zusammenarbeit mit unseren Krankenkassenpartnern sind uns inhaltlicher Austausch, Vertraulichkeit sowie das gemeinsame Sichtbarmachen von gesundheitsfördernden Leistungsangeboten sehr wichtig.

Suchen Sie externe Projektpartner im BGM? – Wir freuen uns auf spannende Projekte und eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Öffentliche Träger

Prozesse in Verwaltungen sind manchmal etwas langwierig, dafür jedoch sehr verlässlich und stabil – auch hier kennen wir uns aus. Wir nehmen uns die Zeit, die Gesundheit der Beschäftigten nachhaltig zu fördern. Gesunde Strukturen profitieren von Veränderungsfähigkeit, aber auch von Beständigkeit.

Industrie / Privatwirtschaft

Authentische und glaubwürdige Gesundheitsprävention erhöht Ihre Arbeitgeberattraktivität und hilft damit geeignete Talente zu finden und diese in Ihrem Unternehmen zu binden. Gesundes und zufriedenes Personal ist produktiver und fällt seltener krankheitsbedingt aus.

Pflege

Die Pflegebranche und deren Herausforderungen erfahren gerade massive Aufmerksamkeit der Politik und Öffentlichkeit – wie wir finden zurecht. relax-Gesundheitsmanagement hilft durch psychisch und physisch entlastende Maßnahmen das Pflegepersonal gesund zu erhalten – damit die Ressourcen effizienter für pflegebedürftige Menschen eingesetzt werden können.

Schule / Kita

In Kitas und Schulen ist das Personal knapp und gesundheitsfördernde Maßnahmen erfordern deren zusätzliche Arbeitszeit. Relax konzipiert gemeinsam mit Trägern und Schulen eine möglichst effiziente und ressourcenschonende Eintaktung unserer Gesundheitsangebote, so dass die Ihre Mitarbeiter mehr Zeit für ihre eigentliche Aufgabe haben – die Betreuung unserer Kinder.

Best Practice:

Gegenbauer Services GmbH

Industrie/Privatwirtschaft / 17.000 Mitarbeiter

Unser Auftrag: Entwicklung & Umsetzung eines systematischen Gesundheitskonzepts für Reinigungsfachkräfte in Gesundheitseinrichtungen

Die Herausforderung: Sensibilisierung von gewerblich Beschäftigten mit höchst unterschiedlicher kultureller Herkunft und „Gesundheitsorientierung“ für gesundheitsfördernde Arbeits- und Lebensweise

Unsere Lösung: Entwicklung zielgruppenspezifischer und sehr arbeitsplatzbezogener Trainings (individuelle Module) für einzelne Mitarbeitergruppen

Deutsche Bahn AG – DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH Werk Wittenberge

Industrie/Privatwirtschaft / 800 Mitarbeiter

Unser Auftrag: Strategische BGM-Beratung und Entwicklung von Trainings in den Bereichen Gewerbe & Verwaltung

Die Herausforderung: gerade gewerbliche Mitarbeiter unterliegen hohen physischen Belastungen, verbunden mit hohem Krankenstand und häufigen Rückenleiden

Unsere Lösung: ganzheitliche und langfristig gedachte Herangehensweise durch strategisches BGM in Form von Führungskräftetrainings, Arbeitsplatzprogrammen sowie präventiver Gesundheitskurse

2000px-Deutsche_Bahn_AG-Logo
T-Systems International GmbH

Industrie/Privatwirtschaft / 18.000 Mitarbeiter

Unser Auftrag: Einführung eines webbasierten Übungsportals „froach-wirksame Minipausen am Telearbeitsplatz“ als Digital Health Nachhaltigkeitsinstrument für Arbeitswelt 4.0

Die Herausforderung: Mitarbeiter von T-Systems arbeiten nicht mehr in der klassischen „Bürowelt“, sondern in der Arbeitswelt 4.0 mit flexiblen Arbeits-orten und -zeiten. Zudem soll die „Hemmschwelle“ zur Durchführung von gesundheitsfördernden Maßnahmen reduziert werden.

Unsere Lösung: der motivierende virtuelle Trainer froach motiviert zu gesundheitsförderlichen einfachen Übungen – und zwar überall und zu jeder Zeit. Der froach ist unser Garant der Nachhaltigkeit – er bleibt, erinnert und animiert.

Kindergärten Nordost Kigäno

Kita / 77 Einrichtungen / 1700 Mitarbeiter / 10.000 Kinder

Unser Auftrag: Schaffung nachhaltiger Strukturen mit der Qualifizierung Betrieblicher Gesundheitsmultiplikatoren als wirksamer Baustein im BGM-Konzept

Die Herausforderung: Zeit ist in Kitas ein sehr knappes Gut und dezentrale Organisation der Kitas

Unsere Lösung: Im größten Kita-Träger Berlins mit 76 Einrichtungen wurden ein bis zwei Mitarbeiter/innen je Kita zu betrieblichen Gesundheitsmultiplikatoren geschult. Sie fördern durch praxistaugliche Tools die physische, psychische und die soziale Gesundheit in ihren Teams. Durch regelmäßige Refresher, einem ständigen Erfahrungsaustausch sowie einer situativen Steuerung dieses BGM-Bausteins durch den Gesundheitszirkel profitieren das pädagogische Personal, Service-Mitarbeiter/innen und nicht zuletzt auch die Kinder.

Jobcenter Lichtenberg

Öffentlicher Träger / 600 Mitarbeiter

Unser Auftrag: Konzeption & Durchführung von über 30 Teamseminaren „Gesundheit und Leistung in Balance“ im Rahmen der Personalentwicklung und Teambildung

Die Herausforderung: Nachhaltigkeit wird erst erreicht, wenn möglichst alle Beschäftigten erreicht und begeistert werden

Unsere Lösung: in 1-tägigen ausgelagerten Teamseminaren wurden den Mitarbeitergruppen praxisnah und methodisch lebendig Gesundheitsstrategien wie Stressmanagement, Ergonomie für Telearbeitsplätze, regenerationsfördernden Kurpausentechniken sowie Life-Balance vermittelt

BSH Hausgeräte GmbH (Berlin und Nauen)

Industrie / Privatwirtschaft / Ca. 900 MA

Unser Auftrag: Befähigung von Führungskräften zum „gesundheitsorientierten Führen“

Die Herausforderung: Vermittlung gesundheitsorientierter Verhaltensweisen gegenüber Mitarbeitern setzt voraus, dass Führungskräfte grundlegende Prinzipien verinnerlicht haben und dies reflektieren können

Unsere Lösung: Konzeption eines 2-tägigen Basis und eines 2-tägigen Aufbauseminars zur Vermittlung von Kenntnissen zu mentalen und bewegungsorientierten Gesundheitsstrategien. Eine Pilotveranstaltung lieferte wichtige Erkenntnisse zur weiteren Gestaltung der Trainings, um Führungskräften selbstreflektierendes Gesundheitsverhalten nahe zu bringen – die dieses an ihre Mitarbeiter vermitteln wollen und können.

Studierendenwerk

Öffentlicher Träger / Ca. 1.160 Mitarbeiter in Berlin

Unser Auftrag: Entwicklung eines Konzepts zur Verbesserung des eigenverantwortlichen Gesundheitsbewusstseins

Die Herausforderung: Das Studentenwerk bearbeitet ein riesiges Themenspektrum – von B wie BaFög über K wie Kita bis hin zu S wie Sozialberatung. Ebenso vielfältig sind die Arbeitswelten und körperlichen und psychischen Anforderungen an die Mitarbeiter.

Unsere Lösung: Verhalten- und Verhältnisprävention durch Arbeitsplatzanalysen, einführende Workshops und individueller Arbeitsplatzberatung (Coaching). Wichtigster Bestandteil war die Förderung des Selbstmanagements in Richtung gesunde Lebensweise – im Beruflichen und Privaten.

Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS)

Sparkassen / Ca. 1.700 MA

Unser Auftrag: Entwicklung und Umsetzung einer 5-Jahres-Strategie BGM für die Gesamtorganisation inklusive Finanzierungsberatung hinsichtlich Förderung nach Präventionskonzept Paragraph 20 SGB V – Förderung GKV

Die Herausforderung: Um das Konzept zukunftsfähig zu gestalten, braucht es Partizipation und Mitwirkung der Beteiligten. Die 5-Jahres-Perspektive und die Abstimmungsprozesse mit der Konzernleitung forderten allen viel Flexibilität und Anpassungsaufwand ab.

Unsere Lösung: Effiziente Nutzung des bereits existenten BGM-Steuerungskreises als Basis für die Erweiterung zu einer gesundheitsorientierten Organisation unter Beteiligung von Führungskräften und Mitarbeitern. Diese Struktur wirkt am langfristig angestrebten Organisationswandel mit, um die psychische und physische Gesundheit der Mitarbeiter zu stärken.

Weitere Referenzen: